Unser Sport Vital Tipp zum Start der Skisaison

10/12/2016

Gleich zu Beginn der Ski Saison möchten wir Euch ein paar Tipps rund um's Ski fahren und snowboarden geben, damit ihr den Winter ausgiebig genießen könnt. Vor allem die Aufwärmübungen sind wichtig und haben schon die eine oder andere Verletzung vermieden...

Sport Vital Aufwärmübungen vor dem Ski fahren

Wenn ihr Euch unmittelbar vor dem Skifahren mit Skigymnastik aufwärmen möchtet, dann gibt es dafür einige sehr effektive und sinnvolle Übungen. In der Gruppe macht die Skigymnastik meist auch mehr Spaß als alleine. :-)

Zu Beginn vorsichtig mit den Skischuhen auf der Stelle hüpfen. Wichtig! Dazu solltet ihr Euch allerdings einen schneeigen Untergrund suchen, um die Gelenke nicht unnötig zu belasten.

Zieht nun abwechselnd die Knie bis ganz hoch vor den Körper. Durch das Gewicht der Skischuhe ist diese Übung sehr effektiv. Wärmt jedoch nicht nur die Beinmuskulatur auf, sondern auch die Muskulatur an Rumpf, Oberkörper und Armen. Sehr effektiv ist hier auch das einarmige, zweiarmige, parallele und gegenläufige Armkreisen. Durch die Kreisbewegung fließt viel Blut nach vorne in die Fingerspitzen. Gut durchblutete Finger werden insgesamt deutlich weniger kalt und auch nicht unangenehm taub.

Geht zum Abschluss noch einmal tief in die Hocke und belastet die Oberschenkel, so dass auch diese gut aufgewärmt und durchblutet werden.

Vermeidet aber zu große Anstrengung, um nicht ins Schwitzen zu kommen. Ansonsten besteht die Gefahr sich zu verkühlen!  

GUT AUFGEWÄRMT KANN ES AUF DIE PISTE GEHEN - SKI HEIL!



Fis Skiregeln - für Sicherheit auf der Piste

Setzt auf Sicherheit beim Skifahren und bleibt unfallfrei. Beachtet einige Punkte, um die Risiken zu minimieren:

1. Rücksicht auf die anderen Skifahrer
Jeder Skifahrer muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.

2. Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise
Jeder Skifahrer muss "auf Sicht" fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der "Verkehrsdichte" anpassen. 

3. Wahl der Fahrspur
Der von hinten kommende Skifahrer muss seine Fahrweise so wählen, dass er vor ihm fahrende Skifahrer nicht gefährdet.

4. Überholen
Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links - aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer "für alle seine Bewegungen" genügend Raum lässt.

5. Einfahren und Anfahren
Jeder Skifahrer, der in eine Skiabfahrt einfahren oder nach einem Halt wieder anfahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann. 

6. Anhalten
Jeder Skifahrer muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer muss solche Stellen so schnell wie möglich freimachen.

7. Aufstieg und Abstieg
Ein Skifahrer, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

8. Beachten der Zeichen
Jeder Skifahrer muss Markierungen und die Signalisation beachten. 

9. Hilfeleistung
Bei Unfällen ist jeder Skifahrer zur Hilfeleistung verpflichtet.

10. Ausweispflicht
Jeder Skifahrer - ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht - muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Auch die hervorragende Infrastruktur in Tirol unterstützt die Sicherheit beim Skifahren. Die Bergbahnen werden jährlich einer umfangreichen Hauptrevision unterzogen und alle fünf Jahre von externen Sachverständigen sorgsam geprüft. In regelmäßigen Schulungen werden Mitarbeiter für Ernstfälle aus- und fortgebildet.  

 

Gute Fahrt wünscht Euch Familie Kreidl und das Team vom Sport Vital Hotel Central!

further impressions